eukon

Niedrige Energiekosten als Strategie gegen hohe Energiekosten nutzen?!

Niedrige Energiekosten als Strategie gegen hohe Energiekosten nutzen?!

Die derzeit niedrigen Energiekosten verleiten dazu, das Thema Energieeffizienz aus den Augen zu verlieren. Das kann sich später rächen.

Frau Professor Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung spricht gar davon, dass der niedrige Ölpreis als Waffe eingesetzt wird. Er soll zur Verschwendung anreizen. Das wird auf Dauer unsere Wirtschaft treffen. Letztlich stellt sich auch die Frage, ob das Thema der derzeit stattfindenden Völkerwanderung (Flüchtlingsproblematik) auch eine Folge von niedrigen Ölpreisen ist.

 

Da wäre es doch eine gute Idee, die niedrigen Ölpreise als Waffe gegen hohe Energiekosten zu nutzen. Wir nutzen die zurzeit geringeren Energiekosten und investieren in Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Dann lassen wir uns das Ganze noch durch die derzeit guten Fördermöglichkeiten versüßen. Nie war es günstiger, sich ein Stück Unabhängigkeit zu verschaffen.

 

Da der Mensch so gestrickt ist, dass er häufig den kurzfristigen Nutzen einem langfristigeren vorzieht, auch wenn dieser nachhaltiger und von größerem Nutzen ist, ist hier auch die Politik gefordert.

So fordert der IWF eine weltweite CO2-Steuer. Er kommt zu dem Schluss, dass sich die Ziele aus dem Pariser Weltklimaabkommen nur so erfolgreich realisieren lassen.

IWF fordert weltweite CO2-Steuer

Aufgrund der niedrigen Energiepreise wäre diese keine zusätzlich Belastung für die Wirtschaft. Anderseits können die Mittel aus einer CO2-Steuer (besser noch wäre eine Energiesteuer) genutzt werden um die längst überfällige Energiewende zu finanzieren.

 

Das wären dann mal Steuern im Sinne von Regeln.

 

Der ursprüngliche Sinn von Steuern ist ja, das Regierungen Abgaben nutzen, um die politischen Geschicke zu lenken, eben zu steuern.
Das ist leider in Vergessenheit geraten. Vielleicht sollten Politiker verpflichtet werden, einen Grundkurs in Regelungstechnik zu belegen, da ein Staat ja nichts anderes ist als ein komplexes Regelsystem. Ein guter Politiker muss daher auch ein guter Regelungstechniker sein.

 

Den Originalbeitrag von Frau Professor Claudia Kemfert finden sie hier:

Wir sollten uns von Öl unabhängig machen!

Luft ist unser wichtigstes Lebensmittel!
TERMINANKÜNDIGUNG!

Ähnliche Beiträge

 

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.eukon.de/