Konzepte zur rationellen Verwendung
von Energie und Ressourcen

Eukon Blog

Viel Spaß bei der Diskussion verschiedener Themen über Energie.

Krefelder Labortag 2017 - EUKON stellt sich vor

Erfindergeist Made in Krefeld - Beim Krefelder Labortag am 14. Oktober 2017 steht auch beim Ingenieurbüro EUKON die Tür offen.

Es präsentieren sich Krefelder Unternehmen, die im Rahmen des Krefelder Perspektivwechsels ihre Forschungsarbeiten vorstellen. Am 14.10.2017 in der Zeit von 11 bis 17 Uhr haben interessierte Menschen die Möglichkeit sich beim Ingenieurbüro EUKON auf der Moerser Str. 162 in  Krefeld über die  Arbeit im Bereich Forschung und Entwicklung, aber auch ganz allgemein über das Thema Energieeffizienz zu informieren.

  • Wie kann ich die Nutzung von Sonnenenergie wirtschaftlich mit einer Wärmepumpe kombinieren?
  • Was ist ein hydraulischer Abgleich?
  • Wodurch kann ich ein hohes Maß an Energieautarkie und Sicherheit vor Energiepreissteigerungen erreichen?
  • Welche Möglichkeiten der Förderung gibt es für mich als Privatmensch, Unternehmer oder Entscheideern in öffentlichen oder sozialen Einrichtungen?
  • Mit welchen gesetzlichen Anforderungen werde ich bereits jetzt und zukünftig konfrontiert?
  • Was ist ein Passivhaus?
  • ......

Mit solchen und viel andere Fragen aus diesem Bereich sind Sie eingeladen uns am 14.10.2017 in der Zeit von 11 bis Uhr zu besuchen.

Das Ingenieurbüro EUKON ist nur eine von vielen Stationen.

Weitere Informationen finden Sie hier:  Stadt Krefeld - Labortag und beinhaltet ein auch ein Gewinnspiel.

Die Veranstaltung ist ein Bestandteil des Krefelder Perspektivwechsels.

 

 MG 6584 hochformat

EUKON berät seit 25 Jahren Privatleute, Unternehmen und Kommunen, damit diese Energieverluste vermeiden und erneuerbare Energien bestmöglich einsetzen können. Im Laufe der Zeit kamen weitere Themenbereiche hinzu, wie die Planung und Auslegung von Anlagentechnik, sowie die Begleitung des Kunden bei der Umsetzung Ihrer Projekte. Dieser Erfahrungsschatz bildet eine gute Basis für neue Erkenntnisse.

 

Leider erkennt jedoch nicht jeder den Mehrwehrt einer solchen Entwicklung. Beispielsweise werden Heizkreisläufe und Anlagenhydrauliken moderner Solar- und Passivhäuser noch immer wie vor 100 Jahren konzipiert. Wodurch die innovative Technik oft nicht den gewünschten Nutzen bringt. In der heute gängigen Praxis arbeiten daher Wärmepumpe und Solaranlage meist im selben Temperaturbereich und stehen in Konkurrenz statt sich sinnvoll zu ergänzen. EUKON hat dieses Problem erkannt und aus der gesammelten Erfahrung heraus eine spezielle Hydraulik für die Kombination von Solaranlagen und Wärmepumpen entwickelt.

 

Mit der neuen Hydraulik, für die EUKON erst kürzlich vom Patentamt einen Gebrauchsmusterschutz erhalten hat, lässt sich bei gleichem Einsatz von elektrischer Antriebsenergie ein viel höherer Nutzen generieren. Die Wärmepumpe wärmt die Solaranlage vor, sodass diese das Heizwasser weiter auf 70°C bis 80°C erwärmt. Die Wärmepumpe kann so die niedrigeren Temperaturen erzeugen und benötigt dafür weitaus weniger Strom als bei herkömmlichen Konzepten. Die Solaranlage sorgt für hohe Temperaturen und das klappt nachweislich sogar bei Minusgraden.

 

Im nächsten Schritt plant EUKON die Hydraulik weiterzuentwickeln, um zukünftig einfach realisierbare Komplettpakete für zum Beispiel Sonnenhäuser anbieten zu können. Hierfür ist das Ingenieurbüro bereits mit verschiedenen Herstellern für Anlagenkomponenten im Gespräch. Alle haben eins gemeinsam:
Sie arbeiten und forschen an effizienteren Möglichkeiten Wärmeenergie bereitzustellen. Durch eine Kooperation soll ein Heizsystem auf Basis erneuerbarer Energien entstehen, das hält was es verspricht.

Wir beraten, planen und helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihres individuellen Energiekonzeptes - unabhängig und kompetent!
Projektstart Sonnenhaus Yukatel

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Aktuelles

Erfindergeist Made in Krefeld - Beim Krefelder Labortag...
Ein Sonnenhaus als Wohn- und Geschäftshaus   Am Mi...
Infografik als Wegweiser durch den Förderdschungel ...

Lott ens schwaade

lotensschwa